Freitag, 12. Juni 2015

Rezension zu "Die rote Königin"

Titel: Die rote Königin
Autorin: Victoria Aveyard, Übersetzerin: Birgit Schmitz
Verlag: Carlsen
Erschienen: 28.05.15
Seitenzahl: 501 Seiten, gebunden
Preis: 19,99 Euro
E-Book: 13,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?

Hier zu kaufen

In Mares Welt gibt es zwei Arten von Menschen, bestimmt durch die Farbe des Blutes. Die Roten, wie Mare und ihre Familie, die arm sind - und die Silbernen, die Reichen, die besondere Fähigkeiten haben.
Mare gelangt durch Zufall an den Hof des Königs und entdeckt, dass auch sie - trotz rotem Blut - eine besondere Fähigkeit hat. Sie wird deswegen gezwungen dort zu bleiben und während sie sich heimlich dem Widerstand anschließt, muss sie überlegen, auf wen sie setzen will. Cal, dem treuen Thronnachfolger, der ihr aber ständig hilft? Oder Maven, der Prinz, mit dem sie verlobt ist und der scheinbar ihre Ansichten teilt?
Ich war ja wirklich super gespannt auf dieses Buch und konnte es kaum aushalten. Zum ersten Mal entdeckte ich das Buch schon in der englischen Version, das Cover wirkte echt anziehend. Eine Silberne Krone, von der Blut tropft. In Zeiten von Game of thrones wirkt sowas natürlich auf mich als Fan.
Das Cover im Deutschen ist zwar etwas anders, aber auch sehr schön, wie ich finde. Kombiniert mit dem Mädchen im Hintergrund wirkt es hier mehr als Jugendbuch.
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir leicht, ich fand mich schnell in der neuen Welt zurecht und erkundete diese anhand Mares Erzählungen. Von Anfang an zog mich der Schreibstil der Autorin in ihren Bann. Ich hatte nicht das Gefühl Mare zu begleiten, nein ich fühlte mich schon fast wie sie selbst. Ich liebe es neue Welten zu entdecken und die Fantasie sprießen zu lassen.
Die Seiten flogen nur so dahin, denn ich wollte immer mehr erfahren. Was hat es mit den Roten und den Silbernen auf sich? Was hat der Widerstand vor und wie wird es Mare am Hof ergehen?
Immer wieder neue Fragen hielten die Spannung aufrecht und mich bei Laune.
Die Protagonistin Mare ist mir sympathisch gewesen, sie setzt sich sehr für ihre Familie ein, auch wenn sie das nicht immer ehrenhaft tut. Sie verliert nicht aus dem Blick, was sie erreichen möchte und findet auch immer den Weg zurück zu dem was richtig ist. Dennoch ist sie nicht perfekt und merkt manchmal erst zu spät, welches Ausmaß ihre Taten haben.
Im Laufe des Buches lernen wir den Hof und die Adeligen kennen. Am Anfang gefiel mir das noch ganz gut, die magischen Fähigkeiten, das Kennenlernen der Umgebung und der Umstände... Aber irgendwann langweilte mich das Große und Ganze Thema zumindest ein wenig. Es geht eben um Poltik, Macht, Intrigen, Verrat und Misstrauen, gebrochenenes Vertrauen und dem schmalen Grat zwischen Liebe und Hass.
An sich allgemein gesagt, ein Thema, das Game of thrones z.B. auch behandelt, aber während dort der Mittelpunkt für mich auf den Wegen der einzelnen Figuren liegt, liegt der Mittelpunkt hier eben nur auf der Macht und den Intrigen. Ich hätte mir manchmal etwas mehr Magie, etwas mehr Anderes zwischen durch gewünscht.
Trotzdem ist es ein Jugendbuch, was man mehr als nur gut weglesen kann. Es bleibt von Anfang bis Ende spannend und hat überraschende Wendungen. Es kam selten etwas so, wie man es vielleicht erwartet hat, auch wenn ich dafür meistens doch schon eine gute Nase hatte.
Das Ende ist sehr offen, nach einem kleinen Finale steht der Weg in den zweiten Band quasi gleich an. Ich glaube, dass mir der zweite Band vielleicht sogar besser gefallen könnte, da der Weg nun vermutlich woanders hinführt. Deswegen vergebe ich 4 Herzen, um noch Luft nach oben zu lassen. Ich kanns kaum erwarten und hätten den zweiten Teil am liebsten jetzt schon - wie geht es wohl weiter?
Für Fans von Game of thrones und Lesern mit rebellischen Adern bestens geeignet! Blut, Kampf, Macht, Verrat,Widerstand und mitten drin ein tapferes Mädchen mit einem guten Herz.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!






Kommentare:

  1. Huhu
    ich liebe dieses Buch. Ich steh aber auch mega auf Intriegen und Machtspielchen.
    Mich haben die detalierten langen Beschreibungen von Orten bisschen genervt aber ansonsten war ich durch und durch begeistert.

    Lieben Gruß
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr spannend :D

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen