Freitag, 8. Mai 2015

Rezension zu "Häkelenten tanzen nicht"

Titel: Häkelenten tanzen nicht - Ein Chat-Roman
Autorinnen: Jennifer Wolf & Alexandra Fuchs
Verlag: Impress / Carlsen
Erschienen am: 08.01.15
Seitenzahl: 251 Seiten
Preis: 4,99 Euro
E-Book: Nur als E-Book
Teil einer Reihe: bisher nicht

hier zu kaufen

Alles beginnt mit einer SMS von Sam, die an eine falsch eingetippte Nummer geht - und 800 km weit weg bei Alice landet. Alice die Tänzerin, die keine Ahnung hat, dass Sam gehörlos ist. Aus zunächst harmlosen, witzigen SMS wird schnell mehr und dort beginnt eine SMS-, E-Mail- und Facebookfreundschaft, die sich immer weiter entwickelt...
Nachdem ich die liebe Autorin Alexandra Fuchs auf der Leipziger Buchmesse kennengelernt habe, und sie mir auf Anhieb sympathisch war, war klar, dass ich ihr Buch lesen musste. Der Titel klang einfach nur super witzig und ganz anders und die Häkelenten die mich ständig auf Facebook verfolgten (Anmerkung: ich muss unbedingt eine haben!) taten das Ihre noch dazu, sodass ich regelrecht besessen davon war, das Buch zu lesen.
Als ich es endlich in den Händen hielt, bzw. auf dem Smartphone hatte, liess ich auch gleich alles stehen und liegen und stürzte mich direkt in die Geschichte. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn so schnell kam ich da nicht mehr raus.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, für mich war es super, die Geschichte auf dem Smartphone zu lesen, da es hier hauptsächlich um SMS geht, passte das einfach hervorragend. Der Schreibstil der Autorinnen ist locker leicht und sehr flüssig zu lesen. Ich merkte eigentlich gar nicht, dass es sich um eine Geschichte handelt, da es wirklich sehr authentisch rüberkommt. Man liest also quasi SMS von Sam an Alice und von Alice an Sam. Die Autorinnen haben das super gemacht, so dass jede von ihnen eine Rolle übernommen hat, ich denke das hat viel dazu getan, dass es so realistisch rüberkommt. Grade am Anfang musste ich unglaublich oft lachen, was bei mir beim lesen nun nicht so oft vorkommt. Die Gespräche zwischen den beiden Protagonisten waren einfach super lustig und einzigartig. Ich verfolgte das hin und her zwischen den Beiden mit absolutem Vergnügen und war so vertieft, dass ich gar nicht schnell genug umblättern konnte, um die Antwort des Anderen zu erfahren.
Im Laufe des Buches wurde das Ganze wirklich geschickt aufgelockert. Grade als ich dachte, dass so ein ständiger SMS-Wechsel vielleicht irgendwann monoton werden könnte, wurden Sachen eingeführt wie Facebook-Status mit Kommentaren, E-Mails und Gruppenchats mit Freunden. Das gab mir die gelungene Abwechslung und machte die Geschichte noch facettenreicher und tiefer.
Ich fühlte mich eigentlich, als würde ich dazugehören, als wäre ich im Freundeskreis von Alice oder Sam. Ich schloß beide Protagonisten absolut ins Herz, da war nichts was mich genervt hätte oder nicht passte. Selbst die kleine Schwester Ina habe ich einfach lieb gewonnen. Dadurch, dass im Laufe des Buches mehr Menschen mit ins das Gespräch kommen, erschaffen die Autorinnen eine Welt, die realer nicht sein könnte. Es fällt mir noch immer schwer zu glauben, dass Alice und Sam nicht echt sind, dass sie nicht wirklich leben, denn ich konnte mir alles haargenau vorstellen und jeder Streit, jeder Witz und jede Diskussion oder jedes Problem war einfach so, als wäre es wirklich da. Genau so läuft es ab, irgendwo auf der Welt.
Die Autorinnen haben es geschafft, jede Seite im Leben mit einzubauen, die guten und die schlechten, die Zweifel und die Freundschaften, den Spaß, die Neugier und die Unsicherheit. So konnte ich mich sogar häufig wieder erkennen.
Lediglich das Ende liess mich kurz empört "Was?" ausrufen , da es für mich so plötzlich kam, so mitten drin und unerwartet, dass ich am liebsten vor Wut das Handy weggeschmissen hätte -einfach weil ich noch nicht bereit war sie gehen zu lassen.
Ich habe lange keinen so realistischen Roman gelesen, der mich so mitgerissen hat, dass ich Alice und Sam jetzt schon schmerzlich vermisse, als hätte ich meine besten Freunde verloren.
Lange habe ich kein Buch so in den Himmel gelobt, absolutes MUST READ von mir, lasst euch das nicht entgehen! Süß, witzig, erfrischend anders und einzigartig. Ich brauche einfach eine Fortsetzung!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!






Kommentare:

  1. Hey du Liebe!
    Da ging es dir ja absolut wie mir! Ich habe bei dem Buch Tränen gelacht! Ich will auch eine Häkelente haben und ich tanze mindestens genauso gerne wie Alice, aber bestimmt nicht so gut, ich fand die Sache mit dem Gehörlos auch so authentisch und gut recherchiert, dass man denken könnte, dass mindestens eine der Autorinnen einen Bezug dazu hat! Ich fand die Story einfach nur herrlich! Ich will auch einen Sam! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liebes =)
      Da haben wir was gemeinsam, ich habe auch ganz viele Jahre lang getanzt, alles mögliche. War meine größte Leidenschaft neben den Büchern =)
      Ja, auch das mit den gehörlosen kam einfach nur echt - und trotzdem super normal rüber. Da haben die beiden ein ganz tolles Buch geschrieben <3

      Löschen
    2. Das finde ich ja super! Was genau hast dugetanzt? Bei mir waren es zehn Jahre Dance 4 Fans, Ode rauch Videoclipdancing unf 4 Jahre Standard/Latein. :) Vor einem halben Jahr habe ich mit Ballet angefangen, was ich wunderschön finde! Das Buch ist einfach was Besonderes! <3

      Löschen
    3. Ich habe als Kind ca. 3 Jahre Jazz-Dance, Musical-Dance und Standart/Latein als Herr getanzt.
      Dann hab ich als Teenie mit VideoclipDancing angefangen, keine Ahnung auch ca. 4 Jahre. Später kam auch noch Hip-Hop kurzweilig dazu, wir waren sogar als Formation auf Meisterschaften, als Einzeltänzer hab ich sogar mal den zweiten Platz für Schleswig Holstein gemacht und bei den deutschen Meisterschaften als Formation Platz 9. Parallel fing ich mit einer Freundin wieder Standart/Latein an 2 Jahre lang als Herr und später dann nochmal 3 Jahre als Dame (endlich =D). Zwischendrin fing ich an Kinder im Videoclip-Dancing selbst zu unterrichten in zwei Gemeinden, auch ungefährt 2 und 4 Jahre.
      Aber ich hab mit allem aufgehört, da es mir am Ende alles zuviel Zeit raubend war ^^' Ballett war schon als Kind mein Traum, aber ich durfte nie, wegen einer Hüftfehlstellung.

      Das ist es wirklich, etwas besonderes. Bin froh, es gelesen zu haben <3

      Löschen
  2. Hallo, :)
    oje! Ich möchte dieses Buch auch (schon länger) unbedingt haben und lesen und muss mich gerade abhalten, es mir sofort auf den Kindle zu laden. :D Aber es wird bestimmt bald bei mir einziehen und gelesen werden.
    Eine tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kauf es, es kostet nur 3,99 Euro und es lohnt sich absolut, versprochen!!! =)
      Bin gespannt wie du es findest!!

      Liebe Grüße

      Löschen