Freitag, 29. Mai 2015

Rezension zu "Die achte Wächterin - Die Zeitenspringer-Saga (Band 1)"

Titel: Die achte Wächterin - Die Zeitenspringer Saga (Band 1)
Autorin: Meredith McCardle
Verlag: IVI
Erschienen: 11.05.15
Seitenzahl: 416 Seiten, broschiert
Preis: 16,99 Euro
E-Book: 12,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ??
Band 2 erscheint am 09.11.15
hier zu kaufen

Amanda geht auf die berühmte Peel Academy, wo man ausgebildet wird um für die Regierung zu arbeiten. Doch nach ihrem Testtag kommt sie nicht etwa zur CIA, sondern eine geheime Organisation namens "Annum Guard" zwingt sie, für jene zu arbeiten. Sie muss alles zurücklassen, ihren Freund, ihre Mutter.. und als wäre das nicht schlimm genug, springt sie nun im Auftrag für die Regierung durch die Zeit, um die Welt zu verbessern. Dabei trifft sie auf eine mysteriöse Verschwörung...
Das Buch klang vom Klappentext absolut nach meinem Beuteschema, Zeitreisen und eine Academy, perfekt. Das Cover schimmerte und blinkte mich dann auch noch so schön an, also musste ich es natürlich haben.
Der Einstieg in das Buch war - aber hallo - der absolute Wahnsinn! Es ging sofort spannend los, denn man durchlebt mit Amanda den Testtag, der wirklich so aufregend ist, das ich sofort von dem Buch gepackt wurde. Eigentlich kommt man gar nicht zu Atem, ich konnte mir gar keine Gedanken über Schreibstil, Protagonistin, oder sonst was machen, denn ich raste regelrecht durch das Buch. Es gibt eigentlich keine Seite, wo es nicht spannend und voller Action zugeht.
Es wurde auch im Laufe des Buches nicht wirklich ruhiger, man springt von einem Geschehen ins Nächste. Wirklich viel erfährt man über die Protagonistin Amanda, später auch Iris genannt, nicht. Kleine Häppchen aus der Vergangenheit kommen zwar zur Sprache, aber ich finde es schwer sie zu charakterisieren, oder zu sagen was sie genau ausmacht. Trotz Gefühlserläuterungen wirkte sie doch auf mich relativ kühl und oberflächlich.
Als es später nur noch um "Annum Guard" geht, wich die Geschichte langsam etwas von meinem persönlichen Geschmack ab. Mir ist aber bewusst, dass das explizit mein Geschmack ist. Es geht nämlich viel um Politik, Geschichte, Verrat, Korruption, irgendwelche Unternehmen und ihre Machenschaften und ein bisschen James Bond Action. Das alles mag ich leider gar nicht, weswegen ich auch anfing einige Textstellen, grade bezüglich Politik/Machenschaften, schneller zu lesen. Dies führte leider wiederrum dazu, dass ich etwas den Faden verlor. Ich wusste irgendwie nicht mehr genau was hinter irgendwelchen Unternehmen steckte und warum jetzt bestimmte Personen drin hingen.
Trotzdem - und das muss man der Autorin lassen - ist dieses Buch wirklich toll geschrieben und unumstößlich spannend. Es ging natürlich auch um andere Dinge und vieles gefiel mir auch sehr gut. Wer gern Filme schaut wie Mission Impossible und James Bond, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Denn gepaart mit Zeitreisen und einer mysteriösen Ausbildung ist das wirklich ein Hit!
Das Ende war befriedigend abgeschlossen und doch mit einem Hintertürchen zum zweiten Band.
Ich vergeb 3 Herzen, weil einiges an der Geschichte vom Thema her nicht MEIN Geschmack war, es aber ein mega rasantes und spannendes Buch ist, das es absolut verdient gelesen zu werden!

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen