Montag, 27. April 2015

Rezension zu "Westeros - Die Welt von Eis und Feuer"

Titel: Westeros - Die Welt von Eis und Feuer
Autoren: George R. R. Martin, Elio M. Garcia Jr.,
Linda Antonsson
Verlag: Penhaligon
Erschienen: 16.03.2015
Seitenzahl: 336 Seiten
Preis: 29,99 Euro
E-Book: 19,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Vorgeschichte zu "Das Lied von Eis und Feuer"

hier zu kaufen

Klappentext laut Verlag:
Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Klappentext laut Buch:
 Die vollständige Chronik der Welt von Eis und Feuer.
Die Sieben Königreiche von Westeros - das bedeutet epische Schlachten, erbitterte Feindschaften und tödliche Intrigen. Diese Chronik enthält gesichertes Wissen, Spekulationen und überlieferte Sagen vom Zeitalter der Ersten Menschen über die Ankunft von Aegon dem Eroberer bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen.
Und all diese Ereignisse führten zu George R.R. Martins Meisterwerk "Das Lied von Eis und Feuer" und zu der Fernsehserie "Game of Thrones". Über 300 Seiten unveröffentlichter Text von George R.R. Martin.
[ Um hier meine Meinung abzugeben, muss ich ein wenig ausholen und euch meine Beziehung zu "Das Lied von Eis und Feuer" erläutern, damit ihr versteht warum meine Meinung so ausfällt.
Ich habe die Bücher damals, als sie neu rauskamen immer nur am Rande mal gesehen, High-End-Fantasy war noch nie so mein Genre, ich bin da ja eher der "leichte Fantasykost" Typ.
Richtig aufmerksam wurde ich erst, als die Fernsehserie "Game of Thrones" rauskam. Ich dachte noch "Jaa, Mittelalter und Schwertkämpfe - das ist ja nichts für mich." Lustigerweise war es mein Vater, der mir nahelegte, die Serie zu schauen. Wir sehen uns nicht oft aber haben doch dieselbe Leidenschaft für gute Filme. Ich kaufte mir danach die erste Staffel auf Bluray und mein Mann und ich schauten die erste Folge damals auch gleich an. Hmm, naja, also den ganzen Hype können wir jetzt nicht verstehen, sagten mein Mann und ich einstimmig. Erst nachdem Staffel 3 erschienen war, explodierte Facebook ja förmlich über die Serie und wie ich dann so bin, will ich immer wissen, was hinter der Begeisterung steht. Wir fingen also nochmal und schauten Staffel 1... Ich muss nicht groß was dazu sagen, dass wir sofort losrannten und Staffel 2 und 3 besorgten... und im Anschluss direkt am Erscheinungtag Staffel 4. Uns hatte es absolut erwischt. Nicht nur ein bisschen, nein, man kann sagen ich bin regelrecht verrückt nach allem was mit Game of Thrones zu tun hat. Dauerte also nicht lange und ich legte mir alle Bücher zu. Leider bin ich bisher immer noch bei Band 1, da ich es nur schaffe zwischendurch mal zu lesen, da hier noch soviel laufender Kram ständig reinkommt.  ] 

Ich bin also bisher eher der Serientyp - als der Bücherleser.
Dennoch wollte ich mir dieses Buch, die Chroniken, die Vorgeschichte, nicht entgehen lassen.
Das Cover des Buches, bzw. das Buch an sich ist schon sehr imposant, das muss ich so sagen. Das Buch ist sehr groß, ein Bildband eben und sehr schwer. Es ist ein richtiges Schmuckstück und passt optisch sehr gut zu der bisher erschienen Reihe.
Was mich aber wirklich umgehauen hat, ist der Inhalt.
Man schlägt dieses Buch auf und... Wow. Es duftet nicht nur schon nach Abenteuer und Faszination, nein es ist eine richtige Augenweide. Die Bilder sind wunderschön gezeichnet und einzigartig detailliert. Die Farben lassen gleich die Stimmung aufkommen, die ich auch bei Game of Thrones empfinde. Euch erwarten hier nicht nur eine schöne Seitengestaltung mit Bildern sondern auch jede Menge an Infos. Ich als Serienschauer habe das immer mal wieder bemerkt, dass in der Serie Namen oder Könige oder Länder fielen, die man nicht zuordnen konnte. Dafür ist dieses Buch perfekt. Es gibt uns soviel Hintergrundwissen, soviel Geschichte über Westeros, dass ich Mühe habe überhaupt noch an Fiktion zu glauben. George R.R. Martin hat hier eine Welt geschaffen, die so vielschichtig, verwebt und tiefgehend ist, dass ich mich immer wieder gefragt habe: Wie zur Hölle kommt man auf all das? Meinen tiefen Respekt für dieses riesige Universum, das der Autor erschaffen hat.
Nun komme ich zu meinem einzigen Kritikpunkt und zwar gleichzeitig dem, der alles so wahnsinnig toll macht. Es ist so... so viel. So viele Personen, soviele Länder, soviele Vorfahren, soviele Könige, dass mein Kopf raucht. Manchmal glaube ich mein Gedächtnis ist nicht das Beste, denn schon bei der Serie musste ich zwischendurch auf Pause drücken und meinen Mann fragen "Wer war nochmal der und der?" oder "Warum ist das nochmal so und so?". Vielleicht war ich grade deswegen in der Schule in Geschichte nie gut. Ich fand es aufjedenfall interessant die Geschichte und das Hintergrundwissen über die verschiedenen Könige, über die einzelnen Länder und Häuser zu erfahren. Einiges erschloss sich da auch in meinem Kopf, grade was die Geschichte von Robert Baratheon anbelangt. Aber vieles warf bei mir nur noch mehr Fragezeichen und Verwirrungen auf. Ich vermute aber, dass das daran liegt, dass ich die Bücher ja nun bisher alle noch nicht gelesen habe, sondern nur die Serie, die ja heute mit Staffel 5 starten wird.
Was ich aber wieder richtig gut fand, waren die Stammbäume am Ende des Buches. Daran konnte ich richtig viel über die Personen lernen und hilfreich war auch das große Inhaltsverzeichnis, anhand dessen ich nochmal nach Häusern, Ländern oder Königen suchen konnte, um etwas genauer nachzulesen.



Ein absolutes MUSS für jeden Fan der Serie und Bücher. Liebevolle Gestaltung, zahlreiche Infos. Man sollte jedoch einen freien Kopf haben und alle bisherigen Bücher gelesen haben um alle Zusammenhänge herstellen zu können. Lediglich ein Minipunkt Abzug weil mir der Kopf zwischendurch geraucht hat und ich besser hätte die Buchreihe vorher komplett lesen sollen.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!






1 Kommentar:

  1. HUhu,
    ich schmöckere gerade auch in dem Buch und ich finde, dass es sich wie ein richtiges Geschichtsbuch liest, obwohl es die Hintergrundgeschichte zu einer Fantasyreihe ist. Ich habe Geschichte schon immer geliebt und liebe deshalb auch dieses Buch. Dennoch kann ich dich gut verstehen. Schöne Rezi. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen