Dienstag, 7. April 2015

Rezension zu "Plötzlich unsichtbar"

Titel: Plötzlich unsichtbar
Autorin: Liz Kessler
Verlag: KJB / Fischer
Erschienen: 26.03.2015
Seitenzahl: 288 Seiten, gebunden
Preis: 12,99 Euro
E-Book: 10,99 Euro
Teil einer Reihe: nein

hier zu kaufen

Jess lebt ein normales Teenagerleben, bis ihr Arm plötzlich mitten im Schulunterricht unsichtbar wird, als Jess einnickt. Mit ihrer Freundin Izzy versucht sie dem auf den Grund zu gehen und bald kann sie sich schon ganz unsichtbar machen. Aber warum kann sie das und was soll sie mit der Fähigkeit anfangen?
Das Cover hat mich auf den ersten Blick verzaubert und mich angeregt dieses Buch unbedingt zu lesen. Die Farben harmonieren gut miteinander und die Sternchen stellen ein unsichtbares Mädchen dar, das wizigerweise noch sichtbar Turnschuhe trägt. Wirklich wunderschön gestaltet, wie ich finde. Der Inhalt klang auch vielversprechend nach Freundschaft und Fantasy.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, die Schrift ist angenehm groß, der Schreibstil ganz flüssig und locker. Es beginnt gleich damit, wie alles anfängt und man muss nicht lange warten, dass etwas geschieht.
Die Protagonistin Jess war mir gleich von Anfang an sympathisch und ihre Freundschaft zu Izzy empfand ich als innig und genau richtig. Was mich jedoch etwas irritiert hat, war das Alter der beiden. Wenn sie in der 8. Klasse sein sollten, müssten sie ungefähr 15 Jahre alt sein, dabei ist dies hier doch ein Kinderbuch und wie ich finde auch eher für 8-12 jährige geeignet. Die beiden Mädchen im Buch verhalten sich meiner Meinung nach auch nicht wirklich wie 15 - aber das ist mir nur nebensächlich aufgefallen.
Ich hatte im Laufe des Buches wirklich viel zu kichern, mir gefielen die Ideen, die die Mädchen ausheckten.
Allerdings veränderte sich das ab der Mitte des Buches etwas und es ging viel um Wissenschaft, Steine und der Frage nach dem Warum. Das konnte ich alles nicht so nachvollziehen und war mir etwas zuviel Zufall und zuviel "Wissenschaft" für ein Kinderbuch. Auch wenn es leicht und einfach erklärt wurde, wie es zu all dem kam, hätte ich mir an der Stelle irgendwie etwas anderes gewünscht. Wenn es selbst mich langweilte, dann frage ich mich wie Kinder diese Passage empfinden.
Trotzdem habe ich es genossen in eine Mädchenfreundschaft einzutauchen und in eine Geschichte mit einem großen Schuss Fantasie. Ich hätte mir nur etwas weniger verworrene Erklärungen gewünscht.

Eine süße Geschichte ums magische Unsichtbar werden, innige Freundschaft und mehr. Locker leicht für Zwischendurch, aber nicht 100% mein Geschmack, da ich mir etwas leichtere Erklärungen gewünscht hätte.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen