Dienstag, 24. März 2015

Rezension zu "Nach dem Sommer / Ruht das Licht / In deinen Augen"

Titel: Nach dem Sommer / Ruht das Licht / In deinen Augen
Autorin: Maggie Stiefvater
Verlag: Script 5
Erschienen:
Band 1: 06.09.2010
Band 2: 01.09.2011
Band 3: 15.08.2012
Seitenzahl: 
Band 1: 424 Seiten, gebunden
Band 2: 400 Seiten, gebunden
Band 3: 496 Seiten, gebunden
Preis: je 18,90 Euro gebunden,
je 9,95 Euro Taschenbuch
E-Book: 8,99 Euro

Teil einer Reihe: ja Band 1-3
(Spin-Off - Band 4: Schimmert die Nacht, erschienen 09.03.2015)

Hier zu kaufen

Band 1:

Grace ist von den Wölfen in Mercy Falls regelrecht besessen, denn als Kind wurde sie von ihnen angegriffen - aber von einem gerettet. Ihrem Wolf. Dieser Wolf besucht sie jeden Winter in ihrem Garten und als plötzlich eines Tages ein Junge namens Sam mit denselben Augen ihres Wolfes vor ihr steht, wird die Angst dass es sein letzter Sommer als Mensch ist unermesslich groß.

Band 2:

Sam hat es geschafft und ist scheinbar geheilt. Doch Probleme tauchen noch immer genug auf. Cole, der neue Werwolf, der scheinbar am liebsten tot wäre und Grace, die irgendwie seltsam und kränklich wirkt..und dann auch noch Sams Rudel, dass in großer Gefahr schwebt..

Band 3:

Grace ist fort, irgendwo da draußen im Wald und Sam ist an sein Menschenleben gefesselt, ständig auf sie wartend. Während Cole an Heil- und Wandlungsmitteln tüftelt, will der Vater von Isabel die Wölfe endgültig ausrotten.  Die Wölfe müssen umziehen um der Gefahr zu entkommen...

Endlich, endlich kam ich mal dazu diese schöne Trilogie zu lesen, die schon lange auf meinem SuB versauerte. Die Cover sind wirklich zauberhaft schön, ich könnte sie mir immer und immer wieder anschauen.
Zu Beginn fand ich den Schreibstil gleich super, flüssig und angenehm zu lesen. Ich war neugierig, was es mit den Wölfen auf sich hat und fand Grace sofort sympathisch. Es legte sich gleich von Anfang an eine Art Zauber auf mich, die Stimmung von Mercy Falls hüllte mich quasi ein.
Der erste Band gefiel mir recht gut, alles war noch sehr mystisch und neu, aufregend und ich musste wissen, wie es wohl weitergehn würde.
Im Laufe von Band 2 jedoch, merkte ich, dass die Autorin gern mal Längen einbaute. Unwichtige Situationen, detaillierte Beschreibungen, viel Gefühlsduselei. Das verleitete mich dazu, das Buch öfter mal wegzulegen und mich nervte auch kurzzeitig die kleine Wiederholung der Geschichte, erst verwandelt sich der eine immer, dann der andere.
Ich war da ein wenig zwiegespalten, wie ich die Bücher finden sollte, aber was mir klar war, ist, dass die Charaktere irgendwas an sich haben, das sie an einen bindet. Ich schloss sie alle irgendwie immer mehr ins Herz, es war als wäre ich in Mercy Falls zuhause und es wären alles meine Freunde.
Die Protagonisten der Bücher sind allesamt sehr verschieden, wundervoll durchdacht und ausgearbeitet. Sie wirken dadurch, wie ich finde, sehr real und greifbar.
Band 3 konnte mich nach etwas Anlauf dann doch nochmal mitreissen, ich wollte unbedingt wissen wie die Geschichte ausgeht, was aus den Wölfen wird und ob Sam und Grace das alles schaffen. Ziemlich zum Schluss gab es da eine Szene in der ich richtig laut aufgeschluchzt habe, was mir noch nie passiert ist. Ich hatte mein Gesicht kurzzeitig absolut nicht unter Kontrolle, so hart hat mich das getroffen. Da wurde mir klar, dass ich Mercy Falls angefangen habe zu lieben. Die Geschichte ist nicht rasant spannend und manchmal etwas langatmig, aber den Ort, die Menschen und das Magische darin habe ich absolut ins Herz geschlossen.
Das Ende der Trilogie war für mich ehrlich gesagt wiederum sehr unbefriedigend, da ich noch soviele offene Fragen hatte. Ich hoffte zu dem Zeitpunkt noch auf das Spin-Off, der vierte Band, der grade erst erschienen ist.
Ein sehr einzigartige Reihe, die sich still und heimlich in mein Herz geschlichen hat, wärend ich über langatmige Passagen grübelte. Viel Spannung sollte man nicht erwarten, aber einzigartige Protagonisten und sehr viel Liebe zu Mercy Falls.

Rockt meiner Herz mit 4 von 5 Punkten!


Kommentare:

  1. Tolle Rezi,

    Also ich habe ja nicht mal geschafft den ersten Band zu lesen.
    Dabei klang die Geschichte an sich so toll.
    Mir war das alles zu langatmig und ich bin leider so ein Mensch, der dann schnell das Interesse verliert.

    Deine Rezension finde ich super!

    LG
    Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir mit dem vierten Band, den musste ich leider abbrechen. Der war noch viel schlimmer als die ersten drei und es kamen ja nichtmal Mercy Falls oder Sam und Grace vor :-(
      Dankeschön, ich freue mich wenns gefällt :-)

      Löschen
  2. Ich habe damals die Trilogie tatsächlich aufgrund der schönen Covers und der außergewöhnlichen Buchtitel gekauft. Der erste Teil total gut, im zweiten etwas gequält. Man kommt nicht flüssig weiter, aber die Neugierde ist zu groß, um es nicht zu Ende zu lesen. Den 3. Teil fand ich als Abschluss wieder gut. Ich war jetzt wirklich überrascht, dass es tatsächlich einen 4. Teil gibt und Cool wieder auferstanden ist. Das würde mich nun schon intessieren, wie man dieses Wendung hingekriegt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bettina,

      Cole steht schon am Schluß von Band 3 wieder auf und meldet sich bei Isabel!
      Im 4. Band geht es auch nur um Cole und Isabel und das Ganze spielt nicht mehr in Mery Falls - hat mir leider überhaupt nicht gefallen!

      Löschen
    2. Auweia, Cool ist im 3. Teil wieder auferstanden? Das ist mir glatt entfallen und nachlesen konnte ich auch nicht mehr, da die Trilogie mit meiner Tochter im Sommer 'ausgezogen' ist. So schnell kriegt man Platz im Bücherregal. :-)

      Löschen
    3. er war nie tot :-D er wurde ja nie gefunden und ganz zum schluß ruft er isabel an, hihi.

      Löschen