Mittwoch, 28. Januar 2015

Rezension zu Monument 14 - Band 1


Titel: Monument 14
Autorin: Emmy Laybourne
Verlag: Heyne
Erschienen: 13.01.2014
Seitenzahl: 336 Seiten
Preis: 8,99 Euro
E-Book: 7,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Teil 1 von 3
Teil 2: Monument 14 - Die Flucht, erschienen am 12.05.14
Teil 3: Monument 14 - Die Rettung, erschienen am 08.12.14

hier zu kaufen

Dean's Tag beginnt wie jeder andere, er ist auf dem Weg zur Schule. Doch plötzlich spielt das Wetter verrückt und er rettet sich, wie 13 weitere Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Als auch noch eine Giftgaswolke austritt und Menschen beginnen sich auf seltsame Weise zu verändern, sind die Jugendlichen im Einkaufszentrum gefangen und kämpfen ums Überleben...
Dieses Buch war mir ehrlich gesagt bisher gar nicht so großartig aufgefallen. Als ich aber darauf mal hingewiesen wurde, habe ich den Klappentext gelesen und war plötzlich ganz gespannt, denn das klang absolut nach meinem Beuteschema!
Dies ist eines der Bücher, die ein kleines Phänomen beherbergen. Man beginnt die erste Seite zu lesen und WUUUSCH! Man wird absolut in das Buch hineingezogen.
Der Einstieg in das Buch war gleich dermaßen spannend, dass ich überhaupt nicht über Schreibstil oder flüssig... bla bla... nachdachte, sondern absolut gefesselt war. Ich konnte gar nicht schnell genug umblättern, denn es ging so gnadenlos und rasant zu, dass ich die Zeit vergaß. Irgendwann kam mein Mann mit dem Essen rein (ich war übrigens extrem doll erkältet mit Fieber und allem drum und dran) und ich war regelrecht verärgert, dass ich unterbrechen musste. Mit Schrecken stellte ich fest, dass ich schon bei der Hälfte des Buches angelangt war und meine ganzen Wehwehchen völlig vergessen hatte.
Ab diesem Zeitpunkt las ich immer zwischendurch, sobald ich auch nur mal 2 Minuten Zeit hatte.
Im Laufe des Buches liess die Spannung zwar etwas nach, aber das Ganze war so dramatisch und realistisch geschrieben, dass ich völlig fasziniert war und trotzdem rasant durch die Seiten flog.
Die Charaktere sind einzigartig, jeder von ihnen, sodass man auch trotz der Vielzahl, recht schnell klar kommt und sie gut auseinander halten kann. Viele wachsen einem schnell ans Herz, manchmal wollte ich die Kleinen einfach nur gern trösten. Einige mochte man einfach absolut nicht, und trotzdem gehörten sie einfach dazu, wie eine große Familie.
Ich hatte das Gefühl, als wäre ich live dabei, als wäre ich eine der Jugendlichen, die das Leben im Einkaufszentrum regeln müssen, und sich immer neuen Herausforderungen stellen.
Ich finde die Idee des Buches klasse, es ist ein Endzeit-Thriller, geschrieben aus der Sicht eines recht schüchternen Jugendlichen, der mit 13 anderen Jugendlichen und auch Kindern irgendwie klarkommen muss. Mir gefiel auch gut, dass die Seiten unten mit der Tageszahl beschriften waren, die seit der Wetterkatastrophe vergangen waren. So behält man den Überblick, wie lange die Jugendlichen bereits dort fest sitzen.
Das Ende war absolut offen, man muss quasi sofort zum nächsten Band greifen, damit man weiß was als Nächstes geschieht. Was bin ich froh, dass ich den gleich zur Hand hatte!
Ich brauche hier nicht viele Worte, lest es lieber selbst, denn ich will nicht zuviel verraten!
Ein spannender, dramatischer, realistischer Endzeit-Thriller, in dem Jugendliche und Kinder ums Überleben kämpfen. Ein absolutes Must-Read von mir, das Buch hat mich richtig überrascht! Besorgt euch bloß gleich Band 2 und 3 mit!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen