Montag, 3. November 2014

Gruselige Kurzgeschichte

Besser spät als nie! Halloween ist zwar schon vorbei, aber ich möchte euch dies nicht vorenthalten. Ich habe an Halloween bei einem Spiel mitgemacht, bei dem man unter anderem in nur fest begrenzten 10 Minuten eine gruselige Geschichte schreiben sollte. Ich hatte die längste Geschichte, die auch gewonnen hat :-)

Viel Spaß bei meiner Kurzgeschichte!




*******
 


Es war einmal ein kleines Mädchen namens Lucy. Sie lebte bei ihren Eltern im Haus und war froh und vergnügt. Mit 7 Jahren war sie recht schlau und las gerne Bücher.
Eines Abends, es war Halloween, da saß sie im Bett und las ihr Lieblingsbuch. Das Buch handelte von der guten Hexe, die die Bewohner einer kleinen Stadt vor bösen Geistern beschütze. Lucy liebte dieses Buch, doch heute war etwas anders. Immer wenn sie blinzelte, schien es, als ob sich in dem Buch etwas verändern würde.
Lucy fing an zu weinen und rief nach ihrer Mutter. Aufgeregt berichtete sie dieser, dass die Geister in auf den Bildern in ihrem Buch sich bewegten. Die Mutter tat dies mit Übermüdung ab und riet Lucy nun schlafen zu gehen.
Als Lucy wieder allein war und das Buch im Regal stand zog sie die Decke über den Kopf. Sie meinte leises Flüstern zu hören, dass in ihrem Kopf immer lauter wurde. Vorsichtig lugte sie aus der Decke heraus, als plötzlich...
... mit einem lauten KNALL das Buch vom Regal fiel. Es lag nun offen auf dem Boden. Lucy wimmerte, ihr Herz schlug so schnell, dass sie nach Luft japsen musste. Vorsichtig beugte sie sich über den Rand ihres Bettes, um zum Buch zu schauen. Als sie dies tat, begannen die Seiten plötzlich zu flattern, ein schwarzer Schatten schoss hervor und verlor sich in der schummrigen Dunkelheit ihres Zimmers.
Lucy erschrak und sprang zurück, bis sie am Kopfende ihres Bettes saß. "Wer - Wer ist da?" fragte sie mit zittriger Stimme. Als keine Antwort kam, wollte Lucy aufstehen,... doch dann schoss der schwarze Schatten plötzlich hervor und auf sie zu. Er hüllte sie vollkommen ein.
Lucy schrie und verlor das Bewusstsein. Ihre Mutter kam kurz darauf herein gestürmt und wollte nach ihr sehen. Lucy lag auf dem Boden. "Lucy, Schatz, geht es dir gut?" Mit einem Ruck schoss Lucy's Körper an die Zimmerdecke, ihr Gesicht war verzerrt, ihr Mund stand weit offen. Plötzlich begann das Buch wieder zu flattern und die Mutter wurde in es hinein gesogen.
Lucy krabbelte auf allen vieren an der Zimmerdecke entlang zum Fenster und verschwand in der Nacht.
Man sagt Lucy kommt jedes Halloween und sucht neue Menschen, die sie in ihr Lieblingsbuch saugen kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen