Samstag, 11. Oktober 2014

Rezension zu Luna Chroniken Band 2 - Wie Blut so rot



Cover:                   Infos:

Titel: Die Luna-Chroniken 2 - Wie Blut so rot
Autor/in: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Erschienen: 24.01.2014
Seitenzahl: 512 Seiten, gebunden
Preis: 19,90 Euro
Teil einer Reihe: Teil 2 von 4
Teil 1 "Wie Monde so silbern" erschien 20.12.2013
Teil 3 "Wie Sterne so golden"erschienen 01.09.2014
Teil 4 "Wie Schnee so weiß"erscheint Herbst 2015
 
hier zu kaufen

Inhalt:

Scarlets Großmutter ist verschwunden und mit Hilfe des Straßenkämpfers Wolf will sich Scarlet nun auf die Suche nach ihr begeben. Dabei findet sie heraus, dass ihre Großmutter entführt wurde... was hat das mit Prinzessin Selene zu tun und wer ist der Orden der Wölfe?
Währendessen ist Cinder im Gefängnis und plant ihren Ausbruch, wobei sie auf Thorne trifft, der praktischerweise ein Raumschiff hat, mit dem sie flüchten und dann die Frau finden will, die Prinzessin Selene damals versteckt hat...

Meine Meinung:
Ich war schon ganz gespannt auf den zweiten Band der Luna-Chroniken, muss aber zugeben, dass ich auch etwas skeptisch war. Denn wenn man nur den Klappentext liest geht es auf einmal um Scarlet und Wolf und nicht mehr um Cinder und Kai. Ich hatte leise Befürchtungen, dass die Bücher von verschiedenen Personen handeln würden, die nur in derselben Welt leben.
Meine Befürchtungen wurden aber schnell über den Haufen geworfen, denn es geht natürlich auch wieder um Cinder und Kai, und das nicht nur am Rande. Das Buch wird von verschiedenen Seiten erzählt: was macht Prinz Kai, wo steckt Cinder und was hat Scarlet damit zu tun. Die neuen Figuren Scarlet und Wolf gehören absolut zu der Geschichte dazu. Die ganze Story wird breiter und verwebter und es macht die Geschichte mehr als lebendig, dass wie auch in Serien oder Filmen, einfach mal die anderen Personen beleuchtet werden. So erfährt man immer was diese in der Zwischenzeit machen.
Grandios ist dabei natürlich, dass man von Beginn an mit fiebert und rät, was diese Personen nun miteinander zu tun haben sollen und vor allem wartet man regelrecht darauf, dass diese Protagonisten zueinander finden und sich alles aufklärt. Absolut super gemacht!
Außer diesem Punkt der mir so gut gefiel, gab es natürlich noch unzählige andere Sachen. Das Buch ist klasse geschrieben und es liest sich flüssig, selbst wenn ich dachte ich hab nur kurze Zeit gelesen, habe ich immer eine Menge Seiten geschafft. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend, es gab da wirklich keine Phase, wo mir langweilig gewesen wäre.
Die Parallelen zu den Märchen halten sich weiterhin in Grenzen, das finde ich gut so, wie es ist. Cinder hat im ersten Band eine Stiefmutter und trifft einen Prinzen - das war es schon an Gemeinsamkeiten. Scarlets Großmutter wird vermisst und sie trifft auf Wolf - auch hier enden die Übereinstimmungen mit dem Märchen, und doch gibt es dem Ganzen einen märchenhaften Hauch neben dem Sci-Fi- Elementen.
Die Geschichte ist weiterhin eine Mischung aus Dystopie, Sci-Fi und Fantasy, mit einem Hauch Romantik. Es gibt jede Menge Action, Spannung, die böse Königin und mutige Heldinnen. Ich habe das Buch, wie den ersten Band auch verschlungen und freue mich schon wahnsinnig drauf mit dem dritten Band zu beginnen!


~*~*Fazit*~*~     
    Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen