Dienstag, 22. Juli 2014

Rezension zu Gelöscht, Zersplittert, Vernichtet



Cover:                        Infos:

  Titel:                            Gelöscht
                                        Zersplittert
                                        Vernichtet
   Autor/in:                      Teri Terry
   Verlag:                        Coppenrath
   Erschienen:                 Juni 2013
                                       Januar 2014
                                       02.06.2014
                                           Seitenzahl:                   432 Seiten, gebunden 
                                      400 Seiten, gebunden
                                        376 Seiten gebunden             
   Preis:                           je 17,95 Euro
   Teil einer Reihe:          ja, Teil 1 -3
                                  
                                  


Inhalt:



Teil 1:

Kyla lebt in einem Krankenhaus - sie wurde geslated, ihre Erinnerungen gelöscht, weil sie angeblich mal kriminell gewesen ist. Sie muss alles neu erlernen und bekommt eine neue Familie. Schnell merkt Kyla jedoch, dass sie anders ist als die anderen Slater, immer wieder tauchen Erinnerungsfetzen auf und im Gegensatz zu anderen Slatern hat Kyla eine eigene Meinung und nicht nur ein Lächeln auf Lager.

Teil 2:

Kyla erinnert sich wieder - zumindest an den Teil vor dem Slating, als sie die Terroristin Rain war. Sie wendet sich Nico zu, der scheinbar ihr ehemaliger Ausbilder war und wird bei einem Plan zur Hauptfigur. Doch Kyla dämmert, dass es nicht nur Gut und Böse gibt und dass nicht alles was die Terroristen tun auch unbedingt richtig ist.

Teil 3:

Kyla ist auf der Flucht vor Nico und auch vor den Lordern, sie taucht ab und kehrt zugleich in ihr altes Leben zurück, in das vor dem Slating und vor ihrem Leben als Terroristin. Sie versucht sich an ihr Leben als Lucy zu erinnern und findet ihre Mutter wieder. Doch ist wirklich alles so wie es scheint und was ist mit der Absicht die Lorder zu stürzen?



Meine Meinung:
Ich habe beschlossen diese Reihe zusammen zu rezensieren, da ich die Bücher in einem Rutsch gelesen habe und mich sonst nur wiederholen würde.
Der erste Teil der Trilogie konnte mich zunächst richtig begeistern, die erste Hälfte des Buches habe ich im rasanten Tempo weggelesen, die Idee, die Story an sich war einfach interessant und ich wollte wissen, was daraus werden würde. Im ersten Buch geht es darum, dass für Kyla alles neu ist und dass sie versucht zu sich selbst zu finden. Nach der ersten Hälfte des Buches liess es ein wenig nach, es wurde nur viel spekuliert und geredet, viel geschah nicht, was mich richtig gefesselt hätte, nachdem die Aufregung einer neuen Geschichte verflogen war. Der zweite Teil umfasste einen neuen Abschnitt und zwar Kylas Leben in einer Terrororganisation. Dies war durchaus spannender, aber mir fehlte doch das gewisse Etwas, man wusste eben nicht was das alles soll und es häuften sich einfach immer nur mehr Fragen, als das Aufklärung herrschen würde. Dies hielt mich als Leser zwar hin, nahm mir jedoch zwischendurch auch den "Lesedrang", da mir eben diese Befriedigung fehlte.

Zu Anfang des dritten Teiles kehrt Kyla dann in ihr ursprüngliches Leben zurück. Hier habe ich mich etwas gelangweilt, viel neue Leute, neue Umgebung, viel Beschreibungen und keine Action wie im Teil zuvor. Doch ab der Mitte des letzten Bandes konnte ich plötzlich gar nicht mehr aufhören vor lauter Atemlosigkeit. Langsam begannen sich die Rätsel zu lösen und die drei Bände ergaben einen Sinn, schlossen sich zum Kreis. Man fieberte hinterher, wollte wissen was hinter allem steckt und wer Kyla nun ist, wem sie trauen kann - oder auch nicht. Nachdem mich der letzte Band dann Nägelkauen liess vor Spannung und an einem sonnigen Nachmittag schnell durchgelesen war, blicke ich auf eine faszinierende Riehe zurück. Die Autorin hat hier eine wahnsinnig gut durchdachte Welt erschaffen, eine intelligente Triologie, die tiefer führt und nicht auf Oberflächlichkeiten beruht. Sympathische Charaktere, die einem ans Herz wachsen, die man verlässt und doch wieder treffen kann. Viele Orte, viele Personen mit einzigartigem Charakter, die alle für ständige Abwechslung sorgen und doch behält man dabei den Überblick. Eine absolut komplett erschaffene Welt, in der mir nichts gefehlt hat.

Eine Dystopie, die sich von anderen abhebt durch Intelligenz, Zusammenhang, Spannung und Gefühl. Kylas Geschichte war am Ende viel zu schnell vorbei und ich frage mich, was nach alldem aus ihr geworden ist. Es gibt von mir nur fast 5 Herzen, also 4, da man erst am dritten Teil ankommen muss um die Trilogie so loben zu können, da man sich als ungeduldiger Mensch - wie ich - zwischendurch mal durch zu viele Rätsel unbefriedigt fühlt.



~*~*Fazit*~*~     
        Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!



Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und da er mir gefällt bin ich mal Leserin geworden :)
    Vielleicht schaust du mal bei mir vorbei :)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. hey
    ich liebe diese Trilogie auch <3
    sehr schöne Rezi :)
    und so als Tipp, es heißt Trilogie nicht Triologie ;) soll nicht böse gemeint sein, nur so als kleiner Hinweis.

    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön :)

      ahh ja manno immer wieder schreib ich das falsch, wenn man das erstmal drin hat! eigentlich weiß ich das :D

      danke dir, ich änder das mal ;)

      Löschen