Donnerstag, 13. Februar 2014

Rezension zu Alice im Zombieland



Cover:                             Infos:

                    Titel:                Alice im Zombieland
                    Autor/in:          Gena Showalter
                    Verlag:            Darkiss/Mira Taschenbuch
                    Erschienen:     Dezember 2013
                    Seitenzahl:       416 Seiten, gebunden


Inhalt:

Alice verliert ihre Familie bei einem Autounfall. Sie glaubt zu sehen wie Zombies sich an ihren Familienmitgliedern vergehen, so wie ihr Vater es immer sagte. Sie redet sich jedoch ein, dass die komische Kanninchenwolke und die Zombies nur darauf zurückführen, dass sie verrückt wird. Als sie jedoch Cole trifft und immer wieder von Visionen mit ihm geplagt wird beginnt sie die Wahrheit zu sehen und zu kämpfen.

Meine Meinung:
Ich war super neugierig auf das Buch, grade in dieser Zeit wo Zombies durch The Walking Dead so beliebt sind, ich aber doch bisher nicht sooo richtig sonst damit zu tun hatte. Das Buch hat ein total schickes Cover, eines von der Sorte, über das man ständig streicht wenn man das Buch zuschlägt.
An die, die wegen dem "Märchenhype" hoffen, dass es Parallelen zu Alice im Wunderland gibt, die muss ich enttäuschen. Bis auf den Namen Alice und die Wolke die die Form eines Kaninchen hat, kann ich keine Gemeinsamkeiten entdecken. Trotzdem ist das Buch absolut lesenswert. Ich liebe es ja "mal was anderes" zu lesen und Abwechslung in den Geschichten zu haben. Alice im Zombieland war definitiv mit nichts zu vergleichen. Alice ist einem sympathisch und die Art Hauptfigur mit der man sofort zusammen durch die Geschichte geht. Man fühlt was sie fühlt, man sieht was sie sieht. Cole ist genau die Art von männlicher Figur, die ich in Büchern am liebsten habe. Wäre ich Alice gewesen, ich hätte mich auch auf den ersten Blick verliebt ;-)
Diese Story hat alles was ein spitzen Buch braucht. Action, Spannung, Geheimnisse, prickelnde Gefühle, treue Freunde und tiefere Gedanken. Das Einzige was mich ein wenig gestört hat waren die Zombies an sich, die Art WIE sie sind (um hier nicht zu viel zu verraten), na klar ist es nicht schlecht sich was neues auszudenken aber auch die Art WIE sie bekämpft werden und der Zustand der Kämpfer war für mich nicht nur neu sondern irgendwie zu skurril, das konnte ich mir nicht richtig vorstellen und obwohl ich Fantasy liebe war es zu realitätsfern für mich in dem Zusammenhang der Geschichte. deswegen ein kleiner Punkt Abzug. Vielleicht auch einfach nur etwas gewöhnungsbedürftig! Sonst absolutes MUST READ!

~*~*Fazit*~*~
      Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen