Donnerstag, 26. September 2013

Rezension zu "Die Bestimmung" von Veronica Roth



Cover:                                   Infos:
 
      
            Titel:                Die Bestimmung

            Autor/in:          Veronica Roth

            Verlag:             Cbt

            Erschienen:      19.03.2012

            Seitenzahl:       480 Seiten, gebundene Ausgabe






Inhalt:

Beatrice lebt in einer Zeit, in der man in Fraktionen unterteilt wird, die ihren eigenen Vorstellungen folgen. Die Selbstlosen, die Mutigen, die Klugen und die Ehrlichen. In einem gewissen Alter darf man seine Fraktion nach einem Eignungstest selbst wählen und verlässt somit auch vielleicht die Fraktion der eigenen Familie. Man muss sich in der neuen Fraktion Aufnahmetests unterziehen um sich zu beweisen.
Beatrices Weg ist actionreich, spannend und einzigartig. Trotz der Wahl ihrer Wunschfraktion, passt sie nicht richtig in eine einzige Fraktion, der Eignungstest macht sie zu einer "Unbestimmten" und das macht ihr Leben gefährlich. Sie entdeckt ihre Grenzen und das nicht alles so ist wie es scheint. Auch das erste Mal verliebt sein wird sie erleben, während die ihr bekannte Welt einen Umschwung erlebt.

Meine Meinung:
 
Ich habe das Cover immer mit Panem verbunden, aber ich finde in der Geschichte lässt sich keine Gemeinsamkeit finden, außer dass es das Genre Dystopie umfasst.

 Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist super geschrieben und obwohl am Anfang keine Spannung da ist, verfolgt man leicht den Lauf der Geschichte. Am Ende wird es dann auch spannend und dramatisch, ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

Band 2 ist bereits erschienen und steht auf meinem SuB, Band 3 wird noch erscheinen und die Verfilmung des ersten Teils wird Mitte 2014 kommen!


Fazit:          
  Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen