Sonntag, 24. September 2017

BLOGGER GESUCHT für "Sturmmelodie"


Zusammen mit der lieben Autorin Alexandra Fuchs suche ich jetzt EUCH, Bücherblogger, Facebookseiteninhaber oder Instagram-Blogger die gerne ihren neuen Roman "Sturmmelodie" rezensieren wollen.


Klappentext: 


Wer hilft dir, wenn du Gefahr läufst, dich selbst zu vergessen?

Lizzy, die junge Wandlerin, lebt im Rat der Wandler und absolviert ihre Ausbildung zur Krigare. Sie soll zusammen mit dem Adelsgeschlecht der Grimm ihre Art beschützen und alles dafür tun, dass Wandler und Menschen in Frieden leben können. Doch Lizzy hat nicht nur mit ihrer neuen Aufgabe zu kämpfen, sondern auch mit den Schatten ihrer Vergangenheit. Einziger Lichtblick sind ihre Freunde. Und da ist auch noch der gutaussehende Harry, der ihr nicht nur bei der Ausbildung immer zur Seite steht und ihr Herz höher schlagen lässt.
Doch als einer der Professoren des Rates verschwindet, beginnt eine gefährliche Reise, in deren Mittelpunkt sich Lizzy plötzlich befindet …



Band 1 (aber unabhängig zu Band 2) findet ihr hier: Straßensymphonie


Was gibt es?

- 1. - 2. Platz: Ein Taschenbuch von "Sturmmelodie" 
- 3. - 7. Platz: 5 E-Books von "Sturmmelodie"

ZUSÄTZLICH:

- Goodiepakete - wenn ihr das Buch mit Klappentext einfach so ohne Rezension ab sofort auf eurer Seite vorstellt, und den Link an Alexandra Fuchs schickt, habt ihr die Chance auf ein Goodiepaket!

Wie?

Bewerbt euch bei mir entweder hier in den Kommentaren, oder auf meiner Facebookseite in den Kommentaren mit folgenden Infos:
 - Link zu eurem Blog & ggf. Facebookseite
- Warum möchtet ihr das Buch gerne rezensieren? 
- Kannst du Taschenbuch UND E-Book lesen oder nur eins von beiden?
- Wie können wir euch erreichen? 
- Teilt diese Aktion unter euren Bloggerfreunden: auf eurem Blog, bei Facebook, bei Twitter oder Instagram, völlig egal wo, aber hinterlasst mir bitte den Link oder markiert auf Facebook einfach eure Bloggerfreunde im Beitrag

Wie lange?

Die Aktion startet jetzt und läuft bis zum 01.10.17 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden im Laufe der danach folgenden Woche unter ihrer Kontaktmöglichkeit informiert.

Was noch?

Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern & E-Books um Rezensionsexemplare handelt, also bewerbt euch bitte nur, wenn ihr auch vor habt eine Rezension zu dem Buch zu veröffentlichen und es schafft in spätestens 4-6 Wochen das Buch zu lesen und zu rezensieren.

Natürlich würde ich mich außerdem freuen wenn ihr Leser meines Blogs und meiner Facebookseite werdet.

Wir freuen uns schon wahnsinnig auf Eure Bewerbungen!

Teilnahmebedingungen:
 -Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland, nur ein Mitglied pro Familie / Haushalt. Nur Bücherblogger, Facebookseiteninhaber oder Instagramblogger! 
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
- Eure Daten werden ausschließlich für diese Aktion und den Versand benutzt und danach gelöscht. 
- Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen. 
- Diese Aktion steht in keinerlei Verbindung mit Facebook.

Montag, 18. September 2017

Rezension zu "Ein Freund für Nanoka Band 6" [Comic & Manga]

Titel: Ein Freund für Nanoka Band 6
Autor: Saro Tekkotsu, Miyoshi Toumori
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 10.08.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,95 Euro
E-Book: 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 6 von ?
Weitere Rezensionen: Band 1, Band 2, Band 4, Band 5
Hier zu kaufen:
Tokyopop, Amazon

Nachdem Hayata aus seinem Team austritt, sucht Nanoka ihn auf und gesteht ihm, dass sie ihren Exfreund Takato nochmal geküsst hat. Sie verabschiedet sich endgültig von Hayata und macht sich schwere Vorwürfe, dasselbe abgezogen zu haben, wie Takato mit ihr. Dieser hingegen möchte Nanoka nochmal seine wahren Gefühle gestehen...
Das Cover ist wirklich schön und passt perfekt zu dem Sommermonat August, in dem der Band erschienen ist.
Zu Beginn werden nochmal kurz die wichtigsten Figuren vorgestellt und auch die Handlung wird nochmal knapp zusammengefasst.
Das erleichtert den Einstieg und man kommt sehr gut wieder in die Geschichte hinein.
Der sechste Band dieser Reihe ist wirklich sehr dramatisch, ich finde schon ein wenig übertrieben.
Mir fiel es schwer Nanokas Gefühle zu verstehen und alles ingesamt nachzuvollziehen. Die Emotionen und Handlungen wirken auf mich teilweise etwas wirr und ich habe irgendwie den Faden verloren, warum jetzt nochmal alles so ist wie es ist.
Trotzdem mag ich die Figuren an sich sehr, es ist eine Geschichte, die sich sehr auf die Beziehung zwischen Nanoka, Hayata und Takato konzentriert. Das Drumherum geht dabei etwas verloren, aber die Gefühle sind dadurch sehr stark hervorgehoben.
Mir gefallen die Zeichnungen wirklich sehr, sie sind weich und irgendwie romantisch, passend zum Inhalt.
Alles in allem lässt sich dieser Manga sehr flüssig lesen und kaum hat man begonnen, ist man auch schon wieder durch.
Ich bin gespannt, wie es für Nanoka weitergehen wird und wer nun am Ende wirklich ihr Herz erobert!
Etwas übertrieben dramatisch, aber trotzdem eine tolle Shojo Reihe, die ich sehr gerne lese!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Freitag, 15. September 2017

Rezension zu "Auf ewig dein - Time school Band 1" [Gast: Alex]


Meine zweite Stamm-Gastrezensentin Alex hat heute seit längerem mal wieder eine Rezension für euch !

Titel: Auf ewig dein - Time School Band 1
Autorin: Eva Völler
Verlag: One
Erschienen am: 21.07.2017
Seitenzahl: 379 Seiten, gebunden
Preis: 15,00 Euro
E-Book: 11,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Spin-Off zu "Zeitenzauber Trilogie" und Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Bastei Lübbe One, Amazon

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …

Die neuen Abenteuer der Helden aus der beliebten Zeitenzauber-Trilogie
(Quelle: www.luebbe.de)
Time School ist das neue Buch von Eva Völler. Die Reihe ist ein Spin-Off der „Zeitzauber“-Trilogie, lässt sich aber auch ohne Vorwissen lesen. Ich kenne die Zeitzauberbücher nicht, habe aber dennoch alle Zusammenhänge relativ schnell verstanden, da genug Erklärungen vorhanden sind.
Anna und Sebastiano sind Zeitreisende. Nachdem sie in den Zeitzauberbüchern einige Abenteuer bestritten haben beschließen die zwei eine Zeitreise Akademie in Venedig zu gründen. Hierfür rekrutieren sie Schüler aus verschiedenen Zeiten und bereiten sie auf ihr neues Leben vor. Doch das ist schwieriger als gedacht. Ihr erster Schüler ist ein wilder Wikinger, der lieber seine Fäuste als Worte sprechen lässt. Aber auch Fatima, die nächste Schülerin hat es faustdick hinter den Ohren. Doch nicht nur die Schüler sind störrisch, sondern auch die Aufgaben, die Anna und Sebastiano erfüllen müssen um den Zeitstrom nicht zu stören, haben es in sich. Während der ersten gemeinsamen Mission haben Anna und Sebastiano mehr als genug damit zu tun, ihre Schüler in Zaum zu halten. Leider sind das nicht ihre einzigen Probleme, als ein kleines Mädchen auftaucht, dass die Zeit durcheinanderzubringen droht.

Die Geschichte fängt sofort rasant an und man springt direkt ins Geschehen. Nach einigen Seiten findet man sich am englischen Königshof wieder und versucht zusammen mit Anna und den Zeitreiseschülern den idealen Zeitstrom zu retten. Eva Völler erzählt aus der Ich-Perspektive und so konnte ich mich relativ schnell in Anna hineinversetzen. Jedoch blieb immer eine gewisse Distanz zwischen uns. Ich weiß nicht genau ob es daran liegt, dass die Reihe ein Spin-Off ist und der „normale“ Völler-Leser Anna daher schon kennt, aber ich hatte das Gefühl sie nicht richtig greifen zu können. Gegen Ende legte sich das zum Glück und ich schloss Anna doch ins Herz. Die anderen Charaktere sind gut dargestellt, Ole ist ein richtiger Wikinger und Fatima eine Schönheit aus 1001 Nacht. Leider machte das beide zu Beginn sehr unsympathisch. Die Charaktere sind wirklich glaubhaft geschildert, aber gerade diese Eigenschaften wirkten auf mich abschreckend. Das legte sich ebenfalls zum Glück. Außerdem gibt es noch weitere Charaktere, die ich wirklich sehr gerne mochte.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und eine gehörige Portion Humor und Sarkasmus sind immer mit dabei. Das hat mir gut gefallen und mich weiterlesen lassen. Ich mochte den Humor total gerne, da er in der Richtigen Portion und an den perfekten Stellen ausgespielt war.
Die Handlung dreht sich immer wieder um die Geschichte von Anna und Sebastiano und es werden immer mehr Fäden sichtbar, die zu einem Teppich gesponnen werden müssen. Obwohl es die ganze Zeit wirklich spannend war, zog sich die Handlung für mich zu Beginn. Ich fand es schwer reinzukommen und mich mitreissen zu lassen. Was ich jedoch wirklich als positiv empfunden habe ist die Undurchsichtigkeit. Immer wenn ich dachte, okay, jetzt weiß ich wo es hingeht, drehte sich das Blatt und alle Karten wurden neu verteilt. Das letzte Drittel fand ich wirklich sehr gut. Die Geschichte wird dichter, die Charaktere sympathischer und ich wurde endlich mitgerissen und das Ende hat mich dann doch überrascht. Wobei ich anmerken will, dass ich mittlerweile oft gelesen habe, dass die Handlung sehr vorhersehbar ist, wenn man die vorangegangene Reihe kennt. Da ich aber weder die bisherigen Bösewichte, noch die Handlung kannte, war das bei mir nicht der Fall.
Ein guter erster Band, der einige Schwächen aufweist. Dennoch ist es wohl ein MUSS für alle Eva Völler und Anna und Sebastiano Fans. Ich bin gespannt wie die Geschichte um die Zeitreiseakademie weitergeht.

Rockt Alex' Herz mit 4 von 5 Punkten!

Donnerstag, 14. September 2017

Rezension zu "Nevernight - Die Prüfung" [Gast: Zeilenliebe]

Meine liebe Stamm-Gastrezensentin Jane von Zeilenliebe hat heute wieder eine Rezension für euch. Wie immer findet ihr diese auch auf ihrem Blog.

Titel: Nevernight . Die Prüfung
Autor: Jay Kristoff, Übersetzung: Kirsten Borchardt
Verlag: Fischer Tor
Erschienen am: 24.08.17
Seitenzahl: 704 Seiten, gebunden
Preis: 22,99 Euro
E-Book: 16,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:


Allgemeines:
Nevernight – Die Prüfung ist vor Kurzem bei Fischer TOR erschienen. Das bedeutet, dass es sich bei Nevernight nicht um ein Jugendbuch handelt, denn Jugendbücher erscheinen im Fischer Verlag bei Fischer KJB oder FJB.
Nevernight ist sehr aufwendig gestaltet und hat stolze 704 Seiten. Der Preis ist im ersten Augenblick ebenfalls ein stolzer, aber wie ich finde, völlig gerechtfertigt für das, was dieses Buch dem Leser bietet. Ein roter Buchschnitt und wundervoll bedruckte Seiten. Verschiedene Stile und Gestaltungsmerkmale kann man als Leser ebenfalls entdecken. Die Karte, die auf der ersten und auf der letzten Seite zu finden ist, ist sehr aufwendig gestaltet und bildet für mich ein persönliches Highlight in diesem Buch. Und seien wir mal ehrlich, in anderen Genres sind 22,99 € ein ganz gewöhnlicher Preis für ein gebundenes Buch, Gestaltung hin oder her.
„In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.

Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …“ 
(Quelle: Fischer Tor)

Über Nevernight hatte ich im Vorfeld bereits so viel gehört, dass ich gar nicht anders konnte, als dieses fantastische Buch zu lesen. #keineheldin ist der Hashtag, unter dem die Bilder zu diesem Buch bei Instagram zu finden sind. Doch warum ist das so?
„Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.“ (Fischer TOR)
Protagonistin Mia hat eigentlich so gar nichts Gewöhnliches außer ihrem Namen. Sie ist außergewöhnlich, sie ist anders und sie wird euch schockieren. Und genau deshalb habe ich sie geliebt. Ihre Art kann man vermutlich nur lieben oder hassen. Viel dazwischen wird es nicht geben. Sie ist nicht nur ein Badass und keine Heldin, nein, sie ist in jeglichen Punkten noch viel mehr. Sie wird Dinge tun, die ihr nicht erwartet. Egal, wie gut ihr euch vorbereitet.

Manche Bücher haben etwas Besonderes: Beispielsweise gibt es im Lied von Eis und Feuer Jahreszeiten, die sehr lange andauern. Abgesehen von Protagonistin Mia gibt es noch etwas Besonderes in Nevernight. Es hat mit etwas anderem zu tun, als im Lied von Eis und Feuer, ist aber trotzdem unvergleichlich in der Fantasy-Welt. Was das genau ist, das müsst ihr selbst herausfinden…

Autor Jay Kristoff hat mit Nevernight ein unglaublich komplexes Buch geschrieben. Ihm gelingt es, eine Welt zu kreieren, die zwar vielschichtig, aber auch verständlich und miteinander verflochten wirkt. Auffallend ist dabei die Gestaltung seines Buches. Nähere Informationen zu geschichtlichen oder historischen Ereignissen arbeitet er nicht etwa in den Fließtext ein, sondern in Fußnoten. Diese Fußnoten sollten unbedingt gelesen werden. Zum einen sind sie wirklich komisch, amüsant und witzig. Ich habe so manches Mal laut gelacht oder geschmunzelt. Und zum anderen liefern die Fußnoten so viele Informationen, die den Leser am Anfang beinahe überrollen. Aber wenn man sich Stück für Stück die Welt zusammensetzt, werden diese Zusatzinformationen mit dem Fortschreiten der Handlung unglaublich spannend und interessant. Des Weiteren ist zu Kristoffs Schreibstil zu sagen, dass er die Dinge ausspricht und beim Namen nennt. Das bedeutet, wenn etwas Ekliges passiert, dann passiert es auch. Wer zu zart besaitet ist, sollte also nicht zu Nevernight greifen. Ich muss sagen, dass ich durchaus nicht resistent gegen Ekel bin, aber mit Nevernight gut klargekommen bin. Zudem ist es Kristoff immer wieder gelungen, mich mit der Geschichte zu überraschen. Sie hat mich wie ein Sog nicht mehr losgelassen. Bis zum Schluss konnte die Spannung aufrechterhalten werden und wirklich alle Charaktere haben mich überrascht. Keiner ist blass gezeichnet oder spielt eine nebengeordnete Rolle. Alle sind gut durchdacht und eigentlich sollte man während der Lektüre auf jeden achten, denn so mancher Charakter nimmt in dieser besonderen Geschichte dann doch mehr Raum ein, als man zu Beginn des Lesens gedacht hätte.
Meine ausdrückliche Leseempfehlung für diejenigen, die ein Buch suchen, das nicht in der Jugendbuchsparte beheimatet ist. Für diejenigen, die nach sehr komplexer Fantasy suchen. Für diejenigen, die endlich mal wieder ein verdammt gutes Buch, ja eigentlich ein Meisterwerk lesen wollen. Und für diejenigen, die keine Heldin in ihrem nächsten Buch brauchen.

Rockt Zeilenliebes Herz mit 5 von 5 Punkten!

Dienstag, 5. September 2017

Rezension zu "Sommer der Glühwürmchen Band 9" [Comic & Manga]

Titel: Sommer der Glühwürmchen Band 9
Autor: Nana Haruta
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 10.08.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,50 Euro
E-Book: 3,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 9 von ?
Weitere Rezensionen:  Band 1Band 6Band 7, Band 8
Hier zu kaufen:
Tokyopop, Amazon

Tsubasa wacht im Krankenzimmer auf und Aki ist bei ihr. Endlich ist sie bereit ihm ihre Gefühle zu gestehen. Doch mit diesem neuen Schritt kommen auch gleich neue Missverständnisse auf, sind sie jetzt eigentlich zusammen? oder glaubt Aki etwa immernoch, Tsubasa hätte was mit Toba?
Das Cover ist wirklich sehr schön geworden und spiegelt auch den Inhalt dieses Bandes wieder, nämlich wie sich Tsubasa und Aki nun endlich näher kommen.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, denn zu Beginn werden nochmal alle wichtigen Charaktere kurz vorgestellt und es wird auch mit wenigen Sätzen zusammengefasst, was bisher geschehen ist.
Ich mag diese Reihe unheimlich gern, da sie sehr gefühlvoll ist und sich die Beziehungen langsam entwickeln, wie im echten Leben. Ich konnte sofort sehr gut mit Tsubasa mitfühlen, als es darum ging nun endlich die Gefühle zu gestehen, und war irgendwie auch erleichtert, dass es jetzt, im neunten Band, endlich dazu kommt.
Es hat Spaß gemacht nun zu lesen, wie sich die Beziehung der beiden im Laufe des Mangas nun verändert, wie Unsicherheiten entstehen und gelöst werden und wie eben diese Veränderung auch die Geschichte ein Stück weiter voran treibt.
Auch die Nebencharaktere haben ihren Platz und alle Figuren wachsen einem immer mehr ans Herz.
Ich bin gespannt, was jetzt noch kommen mag und freue mich schon auf den nächsten Band.
Die Zeichnungen mag ich besonders gern, da sie sehr klar definiert und trotzdem sehr weich sind.
Eine gelungene Fortsetzung, die die Geschichte endlich mal voran gebracht hat und dabei total ans Herz geht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!