Montag, 18. Dezember 2017

Rezension zu "Der goldene Kompass (Band 1)"

Titel: Der goldene Kompass (Band 1)
Autor: Philip Pullman, Übersetzung: Wolfram Ströle und Andrea Kann
Verlag: Carlsen
Erschienen am: 30.10.15
Seitenzahl: 464 Seiten, gebunden
Preis: 19,99 Euro
E-Book: 8,99 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von 4
Hier zu kaufen:
Carlsen


Lyra lebt in einem College in Oxford und bekommt eines Tages Besuch von ihrem Onkel Asriel, der dort für eine Expedition in den hohen Norden werben will. Er zeigt den Wissenschaftlern unglaubliche Bilder von dem, was er dort zu finden glaubt: eine ganz andere, fantastische Welt! Kurz nach seiner Abreise geschehen merkwürdige Dinge: Ein Kind nach dem anderen verschwindet. Ob das etwas mit der Expedition zu tun hat? Als es auch Lyras besten Freund betrifft, macht sie sich selbst auf in den Norden und findet tatsächlich die Brücke zwischen den Welten. Mutig wagt sie den ersten Schritt …
Dies ist der erste Band der unvergleichlichen Fantasy-Serie »His Dark Materials«.
(Quelle: www.carlsen.de)
Ich muss gestehen, dass ich die Bücher bisher nicht gelesen habe, aber den Film zum ersten Buch total gelungen fand. Es ist einfach ein sehr magischer und märchenhafter Film, den man perfekt in der Vorweihnachtszeit schauen kann. Als damals die neuen Hardcoverausgaben rauskamen mit diesen wunderschönen Covern beschloss ich endlich die Bücher mal in der Vorweihnachtszeit in Angriff zu nehmen. Als dann dieses Jahr auch noch bekannt wurde, dass mit "Über den wilden Fluss" die Vorgeschichte dieser Trilogie rauskommen würde, musste ich vorher noch schnell die gesamte Reihe lesen.
Schon im Film - dann im Comic und jetzt im Buch, finde ich die Protagonistin Lyra einfach klasse. Sie hat ihren eigenen Kopf, versucht anderen immer zu helfen und ist neugierig. Sie ist aufmüpig und wissbegierig, ich mag das. Eine tolle Heldin, die jede Menge Mut mitbringt.
Ich finde, dass der goldene Kompass jedoch definitiv kein Kinderbuch ist, sondern eher ein Jugendbuch. Die Handlung ist zwar märchenhaft magisch, aber auch mal gruselig, brutal und enthält ein paar neue Begriffe, die den Lesefluss manchmal leicht erschweren können.
Während der Anfang sich ein klein wenig zieht, man so aber Zeit hat Lyra und ihren Dämon kennen zu lernen, so wird es im Laufe des Buches immer spannender. Man gewöhnt sich an die fantastischen Begriffe und kann richtig in die Welt eintauchen. 
Und mit Welt meine ich auch Welt, denn der Autor schafft eine ganz eigene, verrückte, magische Welt, in der es für den Leser viel zu entdecken ist. Wenn ich Fantasy lese, brauche ich manchmal noch ein Stück Boden unter den Füßen, ein bisschen muss es realistisch bleiben. Das gelingt dem Autor hier dadurch, dass die Welt (wie auch zum Beispiel bei Harry Potter oder Twilight) eigentlich ist wie unsere, nur dass es viele Details gibt, die abweichen.
Mir gefällt natürlich als Tierliebhaber vorallem die Idee der Dämonen und ich habe Lyras ganz schnell ins Herz geschlossen.
Manchmal ist der erste Band stellenweise etwas langatmig für mich gewesen, es wird viel beschrieben und viel geredet, vielleicht lag es aber auch daran, dass ich den Film schon kenne und auch wenn das Buch natürlich ausführlicher ist, so wusste ich ja doch schon, was passieren würde.
Gespannter bin ich nun auf die beiden Folgebände, die ja leider nicht verfilmt worden sind.
Der Autor hat hier eine einzigartige, fantastische Welt geschaffen, von der ich gern noch mehr erfahren möchte! Märchenhaft, magisch und doch definitiv mehr anspruchsvoll als ein Kinderbuch.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!




Freitag, 15. Dezember 2017

Rezension zu "Die Eiskönigin Zauberhafte 5-Minuten-Geschichten"

Titel: Die Eiskönigin: Zauberhafte 5-Minuten-Geschichten
Verlag: Nelson Verlag
Erschienen am: 28.07.17
Seitenzahl: 72 Seiten, gebunden
Preis: 5,99 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: nein
Hier zu kaufen:
Carlsen

Ein Muss für alle Fans von Elsa, Anna und ihren Freunden!
Königliche Paraden, prunkvolle Feste und Ausflüge ins Tal der Trolle oder in ferne Königreiche – die Eiskönigin Elsa und ihre Freunde erleben jeden Tag tolle Abenteuer. Begleite sie dabei!
5 tolle Geschichten mit märchenhaften Bildern nehmen dich mit in das Königreich Arendelle und sind perfekt zum Vorlesen und gemeinsamen Anschauen.
(Quelle: www.carlsen.de)
Das Cover spricht mich als Eiskönigin Fan sofort an, es ist winterlich gehalten und die wichtigsten Charaktere finden darauf Platz.
Den Leser erwarten innen fünf Kurzgeschichten, in denen Anna und Elsa die Hauptrollen spielen.
Es geht um eine Sommerparade, ums Babysitten bei den Trollen, darum, wie es war Kind zu sein, es wird zusammen ein Fest organisiert und um die Welt gereist.
Die Schrift in dem Buch ist groß und einfach gehalten, sodass man Kindern entweder gut daraus vorlesen kann oder Erstleser auch super selbst lesen können. Die Seiten sind immer ganz mit Bildern bedruckt, die das Buch schön bunt machen. Mir gefallen die Illustrationen sehr, es passt alles gut zur Eiskönigin.
Die Geschichten an sich waren ehrlich gesagt eher etwas oberflächlich und nichtssagend.
Ich weiß, dass es sich um ein Kinderbuch handelt, aber ein klein bisschen mehr Spannung wäre doch schön gewesen. Trotzdem sind diese fünf Minuten Geschichten gerade für die Kleineren perfekt als Gute-Nacht-Geschichte, und vorallem wird sich jeder Anna und Elsa Fan freuen die beiden wieder zu treffen!
Schöne Bilder, kurze Geschichten und für jeden kleinen Fan ein zauberhaftes Geschenk!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Rezension zu "Die Chroniken von Narnia Band 1 und Band 2"

Titel: Die Chroniken von Narnia Band 1 und Band 2 (Das Wunder von Narnia und Der König von Narnia)
Autor: C.S. Lewis, Übersetzung: Christian Rendel und Wolfgang Hohlbein
Verlag: Ueberreuter
Erschienen am: Neuausgabe 15.09.17
Seitenzahl: 336 Seiten, broschiert
Preis: 12,95 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, erster Sammelband
Hier zu kaufen:
Ueberreuter, Amazon

Willkommen in einer Welt, in der Tiere sprechen und Zwerge, Faune, Riesen und Zentauren leben! C.S. Lewis‘ zeitloses Abenteuer hat weltweit Millionen von Lesern verzaubert. Dieser Doppelband vereint die ersten beiden Bände der Chroniken, die von der Erschaffung Narnias erzählen sowie von jener berühmten ersten Reise von Lucy, Edmund, Susan und Peter, die in einem Wandschrank in Anfang nimmt.
(Quelle: www.ueberreuter.de)
Ich muss gestehen, dass ich bisher nur die Filme von Narnia kenne und sie geliebt habe! Ich wollte schon immer mal die Bücher lesen und jetzt, da eine günstige neue Ausgabe rauskam, die Band 1 und Band 2 in einem Buch rausbringt, musste ich einfach endlich anfangen!
Ich finde den Sammelband an sich super, da man so zwei Bücher in einem bekommt und etwas Geld sparen kann.
Das Cover finde ich sehr schlicht für eine so fantasievolle Geschichte, aber ich bin gespannt, wie die folgenden Cover aussehen werden, ich kann mir gut vorstellen, dass sie zusammen toll aussehen.
Der erste Film beginnt ja mit der Geschichte "Der König von Narnia", deswegen war ich gespannt auf die Vorgeschichte, die sich in diesem Buch am Anfang befindet, und die ich bisher noch nicht kannte.
Ich musste beim lesen schnell feststellen, dass ich hier etwas grandioses verpasst habe. Narnia ist einer dieser Buchreihen, die zeitlos sind und die einfach ein Klassiker sind, etwas ganz Besonderes, das schwer zu erschaffen ist.
Der Titel des ersten Bandes "Das Wunder von Narnia" passt gut, denn die Geschichte ist einfach ein kleines Wunder. Es ist eins von diesen Büchern, in die man komplett abtaucht und das Gefühl hat dabei zu sein. Im ersten Band wird Narnia erschaffen, ich muss jedoch gestehen, dass mir etwas zu viel Bibelinhalte vorkam, aber das ist vermutlich Geschmackssache.
Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und somit für Kinder eben gut geeignet, ob sie nun etwas vorgelesen bekommen, oder selbst lesen. Die Bücher umfassen jeweils nicht viele Seiten, so endet die Vorgeschichte schon nach ungefährt 170 Seiten. Die Charaktere Polly und Digory bleiben für mich aber leider ein klein wenig zu blass und nicht so greifbar und smypathisch, wie die Kinder, die bei "Der König von Narnia" eine Rolle spielen. Aber das tat dem Setting und der Story an sich nicht viel ab.
Der zweite Band war für mich dann schon eher wie nach Hause kommen, da ich die Charaktere aus dem Film kenne und liebe.  Die Geschichte machte mir gleich noch viel mehr Spaß und wenn man den Film schon geliebt hat, wird man meiner Meinung nach, wie ich, die Bücher noch mehr lieben!
Ich finde die Narnia Reihe ist vorallem perfekt für die Vorweihnachtszeit, magisch und genau richtig zum einkuscheln mit Tee, während es draußen schneit! Ich würde am liebsten gleich weiterlesen!
Narnia ist eine dieser Buchreihen, die einen total fasziniert und so schnell nicht wieder loslässt. Dieser Sammelband ist perfekt, um sich im Winter einzukuscheln!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!



Montag, 11. Dezember 2017

Rezension zu "Kuss um Mitternacht" [Comic & Manga]

Titel: Kuss um Mitternacht
Autor: Rin Mikimoto
Verlag: Tokyopop
Erschienen am: 16.11.17
Seitenzahl: 192 Seiten
Preis: 6,95 Euro
E-Book: nein
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Hier zu kaufen:
Tokyopop, Amazon


Hinana ist sehr zurückhaltend und eine Musterschülerin. Doch insgeheim träumt sie auch davon, endlich mal einen Freund zu haben. Als plötzlich der Superstar Kaede Ayase an ihrer Schule dreht, schwärmt sie, wie alle anderen Mädchen auch für ihn. Doch als sie rausfindet, dass er ein Fetischist für Höschenblitzer und Hintern von Mädchen ist, ist sie überrascht. Das genau das dafür sorgt, dass sie ihm näher kommt, hätte sie nicht erwartet...
Das Cover sieht schon sehr hübsch und verträumt aus wie ich finde, es verspricht aufjedenfall tpyisches Shojo.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen zu Beginn erstmal  Hinana kennen, die sehr perfekt und zurückhaltend rüberkommt. Ich mochte sie von Anfang an irgendwie schon sehr.
Es dauerte nicht lange, dann kam auch schon Spannung in die Geschichte, denn der Weltstar Kaede Ayase kommt an Hinanas Schule und die Mädchen werden reihenweise schwach. Dass gerade Hinana ihm dann näher kommt, hätte sie natürlich nicht gedacht.
Das Ganze ist irgendwie witzig erzählt, aber auch mit kribbelnder Spannung und Romantik.
Die Story entwickelt sich langsam, sodass ich zusammen mit Hinana richtig Schmetterlinge im Bauch fühlen konnte. Es ist zwar eine typische Story, das typische zurückhaltende Mädchen und der Superstar, aber trotzdem konnte sie mich von Anfang bis Ende mitreissen.
Zum Schluß gab es auch eine kleine überraschende Wendung, die mich sehr zum Lachen gebracht hat. 
Der Zeichenstil ist der süß und hat eine erkennbare eigene Note, die mir gefallen hat.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung und ich glaube ich habe eine neue Lieblingsreihe gefunden!

Typische Mädchen verliebt sich in Superstar Story, die aber sehr witzig und süß gemacht ist. Hat das Potenzial zur neuen Lieblingsreihe!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Sonntag, 10. Dezember 2017

Rezension zu "Bungo Stray Dogs Band 1" [Comic & Manga] [Er liest]

Titel: Bungo Stray Dogs Band 1
Autor: Kafka Asagiri, Sango Harukawa
Verlag: Egmont Manga
Erschienen am: 05.10.17
Seitenzahl: 196 Seiten
Preis: 7,50 Euro
E-Book: 6,49 Euro
Teil einer Reihe: ja, Band 1 von ?
Band 2 ist am 07.12.17 erschienen
Hier zu kaufen:
Egmont, Amazon

Atsushi Nakajima ist 18 Jahre alt und wurde aus dem Waisenhaus rausgeworfen. Als er kurz vor dem Verhungern steht, will er einen Typen überfallen - den er stattdessen aber aus einem Bach retten muss. Obwohl der gerettete Typ namens Osamu Dazai nicht so begeistert von der Rettungsaktion zu sein scheint, lädt er den unfreiwilligen Helden zum Essen ein und nimmt ihn mit zum Büro der wehrhaften Dektetive, die für speziale Fälle zuständig sind, bei denen selbst die Polizei nicht mehr weiterkommt. Sie alle besitzen besondere Fähigkeiten und müssen sich gerade mit einem Tiger auseinandersetzen, der für Unruhe sorgt...
Der Einstieg in diese neue Mangaserie gelang mir ohne weitere Probleme. Ich konnte der Story von Anfang an gut folgen und die Seiten waren nicht mit Texten überladen, sodass man diesen Manga sehr gut zwischendurch lesen kann.
Die Handlung ist gut strukturiert und ist weder zu langatmig noch zu kurz gehalten - somit genau richtig. 
Die Hauptfigur Atsushi wirkt auf mich sehr ruhig und zurückhaltend. Die Mitglieder der wehrhaften Detektive sind dagegen eher offen und irgendwie scheinen alle auf sympathische Weise eine Schraube locker zu haben. Allem voran Dazai, der eine bedrohliche Tendenz zum Suizid hat. Des Weiteren besteht die Gruppe der wehrhaften Detektive aus vier weiteren Mitgliedern, wie zum Beispiel Kunikida, der Gegenstände herausbeschwören kann, indem er sie in sein Notizbuch schreibt und die Seite herausreißt.
Im ersten Band gab es als besondere Beilage noch ein Notizheft, wie es Doppo Kunikida im Manga verwendet und einen Steckbrief von Atsushi. Das war ein tolles Extra, wie ich fand.
Die Zeichnungen sind gut, klar, deutlich und toll in Szene gesetzt. Sobald ein Atmosphärenwechsel auftauchte, wurde dies perfekt umgesetzt.
Alles in allem ein guter Manga, auf den ich mich, nachdem er mir auf der Frankfurter Buchmesse vom Egmont Verlag empfohlen worden ist, sehr gefreut habe. Meine Erwartungen wurden hier defintiv nicht enttäuscht.
Ein sehr gelungener Manga, der mich bis zum Schluss unterhalten hat. Band zwei kann kommen!

Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!